Zum Inhalt
Gast­vor­trag

Prof. Dr. Pille Pruulmann-Vengerfeldt

(Universität Malmö, Schweden)

Students as Audiences in the Cross-media Learning World

Vortrag in englischer Sprache

The presentation takes a starting point from the teaching experiences in Malmö University, where the students on the MA programme Media and communication: Culture, Collaborative Media and Cultural industries learn in a hybrid and flexible learning environment. The programme has a synchronous and asynchronous online and offline component, and students can choose their own pathway between these three modes of learning. This makes the learning-environment very much like a cross-media environment characteristic to today's media worlds. Based on my experience as an audience researcher as well as experiences of teaching in the hy-flex environment, I will discuss the notions of students as audiences. How do they navigate the diverse learning opportunities and different media and what is the mode of engagement happening with the students? Thus the presentation discusses the potential usefulness of audience studies in the context of learning. I will give a brief overview of the different stages of audience studies and ask a question of how this inspires and informs my work as a lecturer and how it helps me to understand the cross-media environments that students navigate. Drawing on the MA thesis from Joelle Vanderbeke and Hanna Meyer zu Hörste, where they interviewed students and staff of the programme, I will discuss how their findings contribute to the broader theoretical link between students as cross-media audiences.


Pille Pruulmann-Vengerfeldt is a professor in media and communication, Malmö University since November 2016 and has previously worked in University of Tartu as a professor in media studies (2014-2015). Her research interests have focused around cultural citizenship and participation and engagement in museums, libraries and public broadcasting. She has also worked internet users and social applications of new technologies. She has been an active member in the European Communication Research and Education Association (ECREA) and is currently the international director of European Media and Communication Doctoral Summer School. She has been the project leader on different local projects, which have had her working on new and emerging technologies, youth participation and museum engagement questions.

Mittwoch, 8. Mai 2019, 16:00–17:30 Uhr | Vogelpothsweg 78 (CDI-Gebäude), Raum 114
Zentrum für HochschulBildung (zhb)

Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung

Präsentation

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan