Zum Inhalt
Modul 11

Die Rolle der Hoch­schu­le in Wirt­schaft und Gesell­schaft

Allgemeine In­for­ma­ti­onen

Stu­di­en­gang:
Bachelor Wirtschafts­wissen­schaften

Modul:
11 (Wissenstransfer)

Fa­kul­tät:
Fa­kul­tät Wirtschafts­wissen­schaften, Pro­fes­sur für Hoch­schul­didak­tik und Hochschulforschung

Credits:
5 (Seminar) + 2 (Übung)

Zeit und Ort:
Seminar: Donnerstags, 14:00–16:00 Uhr (Start: 21.10.2021) | Physikgebäude, P1-05-309
Übung: Blockveranstaltung

Spra­che:
Deutsch

The­ma des Seminars

Vor dem Hintergrund einer zunehmend wissensbasierten Gesell­schaft nehmen Hoch­schu­len eine immer zentralere Rolle in Wirt­schaft und Gesell­schaft ein. Ihre Relevanz für die wis­sen­schaft­liche, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Ent­wick­lung wird sowohl auf nationaler, als auch auf europäischer und supranationaler Ebene immer deutlicher herausgestellt.

Basierend auf organisationstheoretischen Ansätzen und the­o­re­tisch­en Ansätzen zu Wissensproduktion und -transfer sowie In­no­va­ti­on wer­den im Se­mi­nar­ver­lauf folgende Fragen beantwortet: Welche Besonderheiten weist der Organisationstypus Hoch­schu­le im Vergleich zu pri­va­ten Un­ter­neh­men auf? Wie hat sich die Rolle der Hoch­schu­le in Wirt­schaft und Gesell­schaft aus historischer Perspektive ver­än­dert? Welche (externen) An­for­de­run­gen müs­sen Hoch­schu­len heutzutage erfüllen? Welche Einflüsse haben Hoch­schu­len auf wirtschaftlichen Ent­wick­lungen und In­no­va­ti­on? Wie haben sich die akademische Wissensproduktion und die Steuerung von Hoch­schu­len im Zuge sich verändernder An­for­de­run­gen gewandelt?

Lernziele

Nach Absolvieren des Seminars sollen Stu­die­ren­de in der Lage sein:

  1. Grundlegende Kennt­nisse zur Hoch­schu­le als Organisation sowie ihrer Rolle in und Einflüsse auf Wirt­schaft und Gesell­schaft wiederzugeben und vor dem Hintergrund organisationstheoretischer Ansätze sowie theoretischer Ansätze zu Wissensproduktion, Wissenstransfer und In­no­va­ti­on zu interpretieren und zu beurteilen.
  2. Forschungsprobleme abzuleiten und For­schungs­fra­gen zu erstellen.
  3. Strategien zur Be­ant­wor­tung dieser For­schungs­fra­gen zu ent­wi­ckeln sowie diese eigenständig anzuwenden.

Organisation der Lehr­ver­an­stal­tung

Die Ver­an­stal­tung findet aus­schließ­lich in Kombination mit der Übung "Wissen­schaft­liches Arbeiten" statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Per­so­nen begrenzt. Das Lesen der Pflichtlektüren sowie die aktive Teil­nah­me wer­den bei allen Teil­neh­men­den vorausgesetzt. Für diese Ver­an­stal­tung besteht eine Anwesenheitspflicht.

Leistungsnachweise

  1. Regelmäßige aktive Teil­nah­me, Vorbereitung der Grundlagentexte.
  2. Mündlicher Vor­trag der Zwischenergebnisse für die Seminararbeit (max. 15 Minuten) sowie Ent­wick­lung von Diskussionsfragen und Moderation einer Dis­kus­si­on zum Seminararbeitsthema.
  3. Verfassen einer Seminararbeit (ca. 3.000 Wörter).

Übung "Wissen­schaft­liches Arbeiten" (Blockveranstaltung)

Zeit und Ort wer­den zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

An­mel­dung

Die Anmeldefrist für die Onlinebewerbung ist abgelaufen. Um freie Plätze anzufragen, wenden Sie sich bitte an Frau Anika Lander.

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan