Zum Inhalt
Gastvortrag

Prof. Dr. Heather Eggins

Strategic Decision Making in Uncertain Times

A UK study of higher education institutions

Vortrag in englischer Sprache

Porträtfoto von Prof. Dr. Heather Eggins © Heather Eggins​/​privat
Prof. Dr. Heather Eggins (Staffordshire University, UK)

Each month brings further uncertainties, of both a global and national kind, which affect higher education. The global economic outlook is by no means stable, and the coronavirus and climate change are adding to uncertainties.

UK universities have found themselves caught up in changed, and unexpected circumstances, following the decision of the 2016 referendum to leave the European Union. Not only are there uncertainties generated by Brexit, in terms of loss of academic staff, loss of European students, and loss of research funding, but also institutional financial worries and strikes in relation to pension provision, and concerns at the fierce competition for home students at a time when the 18 year old cohort reaches its lowest level, leading to fewer students than hoped for on some campuses.

This seminar examines the range of uncertainties as perceived by Vice-Chancellors and Chairs of University Councils who are tasked with maintaining and assuring the financial stability of their institutions. It examines the strategic decisions institutions have been forced to make, and the ways in which university Councils have responded to the challenges of their present situation.


Heather Eggins is a Fellow Commoner at Lucy Cavendish College, University of Cambridge and Visiting Professor at Sussex University and Staffordshire University UK. She works on higher education policy and is particularly interested in the impact of government decisions on higher education, access issues, quality, and gender. Her latest publications are H. Eggins, editor, The Changing Role of Women in Higher Education (Springer 2017 ), and  a chapter in L. Weimar and T. Nokkala, editors, Universities as Political Institutions – HEIs in the Middle of Academic, Economic and Social Pressures (Brill 2019).

Mittwoch, 27. Mai 2020, 16:00–17:30 Uhr | Online
Zentrum für HochschulBildung (zhb)

Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan