Zum Inhalt
Gast­vor­trag

Prof. Dr. Ruth Müller

(Technische Universität München)

Career, Time and Knowledge

The temporal politics of being a life science postdoc

Vortrag in englischer Sprache

In the wake of contemporary new public management, the temporalities of academic work have undergone significant transformations. One key feature of these changes is a perceived acceleration of working pace. While this phenomenon is widely acknowledged in scholarship about the transforming universities, to date there are only few studies investigating its empirical details. Building on qualitative interviews with postdoctoral researchers in the life sciences in Austria, this talk investigates how researchers experience the temporalities of their work and career practices. Postdocs are particularly susceptible to the changing demands of academic work life, as they mostly inhabit fragile institutional positions while they aspire to establish themselves in academia. The experience of being in a highly competitive race that requires a continuously accelerating working pace as well as a strong focus on individual achievement is central to their narratives about working for a career in academia. Drawing on recent scholarship on anticipation (Adams, Murphy & Clarke 2009), acceleration (Rosa, 2003) and the entrepreneurial self (Bröckling, 2007), I develop the concepts of anticipatory acceleration and latent individualization to analytically capture postdocs' experiences of the temporalities of their work and career practices. I will discuss how these particular temporal orientations affect the contents and formats of academic knowledge production on at least three levels: epistemic risk taking, collaboration behaviour and practices of supervision. I argue that by affecting such key dimensions of academic work, anticipatory acceleration and latent individualization as increasingly dominant temporal modes of being and relating in the academy significantly affect the epistemic core of academic knowledge production.


Ruth Müller is Assistant Professor for Science & Technology Policy at the Munich Center for Technology in Society (MCTS) at the TU München. She is a researcher in the interdisciplinary field of Science & Technology Studies (STS), with a background in molecular biology (MSc) and sociology (PhD). In her work, she explores the interactions between science & technology policy, institutional norms and values and academic knowledge production.

Mittwoch, 10. Februar 2016, 16:00–17:30 Uhr | Vogelpothsweg 78 (CDI-Gebäude), Raum 114
Zentrum für HochschulBildung (zhb)

Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan