Zum Inhalt
Liudvika Leišytė & Uwe Wilkesmann

Organizing Academic Work in Higher Education

Teaching, learning, and identities

Bücherstapel, daneben ein Block, ein Kugelschreiber und eine Brille © HdHf​/​TU Dort­mund

Leišytė, L. & Wilkesmann, U. (Hrsg.). (2016). Organizing academic work in higher education: Teaching, learning, and identities. London: Routledge.

ISBN 978-1-13-890990-8

Weitere In­for­ma­ti­onen auf der Web­sei­te des Verlags

Abstract

Organizing Academic Work in Higher Education explores how managers influence teaching, learning and academic identities and how new initiatives in teaching and learning change the organizational structure of universities. By building on organizational studies and higher education studies literatures, Organizing Academic Work in Higher Education offers a unique perspective, presenting empirical evidence from different parts of the world. This edited collection provides a conceptual frame of organizational change in universities in the context of New Public Management reforms and links it to the core activities of teaching and learning.

Split into four main sections:

  • The Uni­ver­sity From The Organization Perspective,
  • Organizing Teaching,
  • Organizing and Learn­ing, and
  • Organizing identities,

this book uses a strong in­ter­na­tio­nal perspective to provide insights from three continents regarding the major differences in the relationships between the uni­ver­si­ty as an organization and academics.

It contains highly pertinent, scientifically driven, case studies on the role and boundaries of managerial behaviour in universities. It supplies evidence-based knowledge on the effectiveness of management behaviour and tools to uni­ver­si­ty managers and higher education policy makers worldwide. Academics who aspire to institutionalize their successful academic practices in certain uni­ver­si­ty structures will find this book of particular value.

Organizing Academic Work in Higher Education will be a vital companion for academic interest in higher education management, transformation of universities, teaching, learning, academic work and identities. Bringing together the study of the organizational transformation in higher education with the study of teaching, learning and academic identity, Organizing Academic Work in Higher Education presents a unique cross-national and cross-regional comparative perspective.

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan