Zum Inhalt
Gast­vor­trag

Prof. Dr. Daniel Pittich

(Uni­ver­si­tät Siegen)

Kompetenzorientiertes Lehren und Ler­nen in der Hoch­schul­lehre

Theoretische Ausgangpunkte und praktische Um­set­zung

Ausgehend von einer dispositional ausgerichteten Kompetenzmodellierung soll eine korrespondierende lernerzentrierte Didaktik und dessen mögliche Um­set­zung im hochschulischen Kontext skizziert und an­schlie­ßend diskutiert wer­den. Dabei soll erörtert wer­den wie im Rah­men des dispositionalen Kompetenzverständnis – Kom­pe­tenz als Disposition zu selbstorganisiertem Handeln – ein alternierendes Ler­nen aus Handlungs- und Fachsystematik aus dem beruflich-technischem Ler­nen adaptiert und letztlich in den einzelnen Disziplinen umgesetzt wer­den kann. Hier sollen neben Mög­lich­keiten der curricularen Ausgestaltung und methodischen Um­set­zung eben­falls diesbezügliche didaktische Implikationen für das kompetenzorientierte Lehren und Ler­nen an Hoch­schu­len in den Blick genommen wer­den.


Daniel Pittich ist seit Okto­ber 2015 Juniorprofessor für Didaktik der Tech­nik an der Uni­ver­si­tät Siegen. Sein beruflicher und wis­sen­schaft­licher Wer­de­gang ist grundlegend durch das deutsche Berufsbildungssystem geprägt. Nach dem Besuch des gymnasialen Zweigs der Ge­samt­schu­le in Obersberg (1992-1998) absolvierte er eine Berufsausbildung zum Tischler (1998-2001). An diese duale Aus­bil­dung schloss sich der Besuch des Beruflichen Gymnasiums mit der Fach­rich­tung "Tech­nik" an (2002-2005). Es folgte ein Stu­di­um im Bachelor of Science in Technical Education Holztechnik (2005-2008) sowie ein Stu­di­um im Master of Education-Lehramt an Berufsbildenden Schulen (2008-2010) an der Leibniz Uni­ver­si­tät Hannover, jeweils in den Fächern Holztechnik und Ma­the­ma­tik. Im Anschluss nahm er eine Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mit­ar­bei­ter Arbeitsbereich Technikdidaktik der Technischen Uni­ver­si­tät Darmstadt auf (2010-2013). Nach seiner Pro­mo­ti­on im Jahr 2013 war er als Leitender Wissenschaftlicher Mit­ar­bei­ter und Habilitand im Arbeitsbereich Technikdidaktik (2014-2015) tätig und hat schließlich im Okto­ber 2015 hat einen Ruf auf eine Juniorprofessur für Didaktik der Tech­nik an die Uni­ver­si­tät Siegen angenommen. Prof. Pittichs aktuelle For­schungs­schwer­punkte liegen in den Be­rei­chen wissensakzentuierte Kompetenzvermittlung in der gewerblich-tech­nisch­en Bil­dung, Kompetenzdiagnostik, hochschulische Technikdidaktik, Lernfabriken, berufliches Übergangssystem, betriebliches Kompetenzmanagement, duales Stu­di­um, und Connectivity im beruflichen Lehren und Ler­nen.

Mittwoch, 20. April 2016, 16:00–17:30 Uhr | Vo­gel­pothsweg 78 (CDI-Gebäude), Raum 114
Zen­trum für Hoch­schul­Bil­dung (zhb)

Pro­fes­sur für Hoch­schul­didak­tik und Hochschulforschung

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan