Zum Inhalt
Gastvortrag

Prof. Dr. Creso Sá

Gender Gaps in Research Productivity and Recognition Among Elite Scientists in Canada, the United States and South Africa

Vortrag in englischer Sprache

Porträtfoto von Prof. Dr. Creso Sá © Creso Sá
Prof. Dr. Creso Sá (Universität Toronto, Kanada)

This presentation will discuss a recent study that builds upon the literature documenting gender disparities in science by investigating research productivity and recognition among elite scientists in three countries.

This analysis departs from both the general comparison of researchers across organizational settings and academic appointments on one hand, and the definition of "elite" by the research outcome variables on the other, which are common in previous studies. Instead, this paper's approach considers the stratification of scientific careers by carefully constructing matched samples of men and women holding research chairs in Canada, the United States and South Africa, along with a control group of departmental peers. The analysis is based on a unique, hand-curated dataset including 943 researchers, which allows for a systematic comparison of successful scientists vetted through similar selection mechanisms. Our results show that even among elite scientists a pattern of stratified productivity and recognition by gender remains, with more prominent gaps in recognition. Our results point to the need for gender equity initiatives in science policy to critically examine assessment criteria and evaluation mechanisms to emphasize multiple expressions of research excellence.


Creso Sá is Distinguished Professor of Science Policy, Higher Education, and Innovation at the University of Toronto. He is also Associate Chair of the Department of Leadership, Higher & Adult Education and Director of the Centre for the Study of Canadian and International Higher Education (CIHE). Creso is Associate Editor of Studies in Higher Education, and Editor-in-Chief of the Canadian Journal of Higher Education. His work focuses on science & technology policy, the evolving role of universities in supporting innovation, and the organization of science. He is co-author of Tapping the Riches of Science: Universities and the Promise of Economic Growth (Harvard University Press, 2009) and The Entrepreneurship Movement and the University (Palgrave Macmillan, 2015).

Mittwoch, 16. Juni 2021, 16:00–17:30 Uhr | Online
Zentrum für HochschulBildung (zhb)

Professur für Hochschuldidaktik und Hochschulforschung

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan