Zum Inhalt

Benjamin Schiller

Benjamin Schiller ist externer Promovierender an der Pro­fes­sur für Hoch­schul­didak­tik und Hochschulforschung. Er promoviert zum The­ma "Governance of the third mission at a multi-campus uni­ver­si­ty: the case of cooperative study programs".

Porträtfoto von Benjamin Schiller © Dieter Schwarz Stiftung

Die Dissertation

Governance of the third mission at a multi-campus uni­ver­si­ty: the case of cooperative study programs

Duales Stu­di­um ist ein Phänomen innerhalb des deut­schen Bildungssystems und hat an Relevanz hinzugewonnen. Die Nachfrage ist sowohl auf Seiten der Stu­di­en­in­te­res­sier­ten als auch auf Seiten der Un­ter­neh­men und sozialen Ein­rich­tun­gen stark angestiegen. Dies resultiert in der gestiegenen Anzahl an Studienplätzen. Offizielle Statistiken belegen dies eindrücklich. Duales Stu­di­um kann unter dem Dachbegriff "Third Mission" subsumiert wer­den. Das Kon­zept kom­bi­niert ein Stu­di­um auf aka­de­mischen Niveau an einer Hoch­schu­le mit einer beruflichen Aus­bil­dung in ei­nem Un­ter­neh­men oder einer sozialen Ein­rich­tung und ist dadurch direkt mit dem Ar­beits­markt verbunden. Weiterhin ist das duale Stu­di­um durch eine komplexe Beteiligungsstruktur gekennzeichnet. Benjamin Schiller be­schäf­tigt sich deshalb im Rah­men seiner Dissertation mit der Fra­ge, wel­che Be­deu­tung und welchen Ein­fluss die am dualen Stu­di­um beteiligten Stakeholder auf die Lenkung, Steuerung und Ausführung der dritten Mission haben. Aus einer organisationstheoretischen Perspektive heraus wer­den die Rollen einzelner Stakeholder und der damit in Zu­sam­men­hang ste­hen­de Ein­fluss auf die Governance der dritten Mission genauer un­ter­sucht. Dies geschieht auf mehreren Ebenen. Ziel ist es anhand qualitativer Fallstudien den Ein­fluss und die Be­deu­tung einzelner Stakeholder auf die Steuerung der Third Mission zu erforschen und damit zur Governance-Dis­kus­si­on in der Hochschulforschung beizutragen.

Berufliche Tätigkeit

Benjamin Schiller arbeitet als Referent für den Be­reich Wis­sen­schaft bei der Dieter Schwarz Stiftung in Heilbronn. Die Position beinhaltet die Be­treu­ung und Bearbeitung der lau­fen­den Förderprojekte im Be­reich Wis­sen­schaft sowie die Mitwirkung an der Wei­ter­ent­wick­lung von strategischen Projekten der Stiftung. Benjamin Schiller hat im Jahr 2006 mit dem Diplom-Stu­di­en­gang Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen an der Hoch­schu­le der Me­di­en Stuttgart und im Jahr 2011 mit dem Stu­di­en­gang Master of Business Administration an der Steinbeis-Hoch­schu­le Berlin ab­ge­schlos­sen.

Mitgliedschaften

Gesell­schaft für Hochschulforschung (GfHf)
Gesell­schaft für Planspiele in Deutsch­land, Österreich und Schweiz e.V. (SAGSAGA)

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan